Musiker aus Nacht der Gitarren

Lulo Reinhardt

Django Reinhardt hinterließ ein andauerndes musikalisches Erbe indem er einen leidenschaftlichen Gypsy Jazz Gitarren Stil eingeführt hat, der uns in den 1930ern zum Erstaunen gebracht hat und der immer noch bewundert wird und dem viele Künstler heute noch nacheifern. In eine Gypsy Familie in Belgien hineingeboren, hat Djangos Gitarrenspiel seine große Familie in Deutschland und Frankreich inspiriert und weitere Generationen von Reinhardts seine kraftvolle musikalische Vision weitergeführt und ihre eigenen Ideen eingebracht. Lulo REINHARDT, Djangos Großneffe, ist ein Künstler der dritten Generation aus Deutschland. Er hat die unglaubliche Seele, den Speed und die Fingerfertigkeit Reinhardts Musik erhalten und dem Repertoire einiges hinzugefügt.

Lulo bekam mit 5 Jahren Unterricht in Gitarre von seinem Vater. Mit 12 Jahren spielte er im Mike Reinhardt Sextett und war später Co-Gründer der Gruppe „Django Reinhardt and the Heartbreakers“.

1991 gründete er “I Gitanos” mit seinem Vater Bawo und seiner Cousine Dege, und sie tourten durch Europa womit er zum ersten Mal national bekannt wurde. Lulo ist ein spontaner und temperamentvoller Musiker. Seine Neugierde zog ihn in den Süden von Spanien auf der Suche nach den Wurzeln des Flamencos und nach Südamerika, wo er verschiedene Latin Jazz Stilarten ausprobierte.

Im Jahr 2002 wurde er Bandleader des  Lulo Reinhardt Projects.  2002 nahm er das hochgelobte Project No.1 und Project No. 2 2005, welches seine Leidenschaft für Latin Music widerspiegelt.

2007 baute Saga Instruments of San Francisco CA die erste Lulo Reinhardt Model Gitane 310 nach dem Vorbild der Classic Gypsy Gitarren. Dies inspirierte Lulo dazu, mehr Swing Musik zu komponieren, welche er mit Latin Music kombinierte und 2007 änderte er den Namen seiner Band zu Lulo Reinhardt Latin Swing Project. 2008 nahmen sie ihre erste CD 2008 auf. Am Anfang spielten sie mit einer rein deutschen Band in Europa und später verbrachten sie viel Zeit in Australien, wo sich eine neue Band mit deutschen und australischen Mitgliedern formierte. Sie machten Live-Aufnahmen in Melbourne 2008 und in Katoomba Birds 2010.

Das Lulo Reinhardt Latin Swing Project war sehr lange auf Tour unterwegs. Zusätzlich zu der jährlichen Australien Tour, die 2008 zum ersten Mal stattfand, tourten sie in den Staaten, China, Frankreich, Schweiz, Belgien, England, Tschechien, Schottland und Deutschland. Lulo hat in Kanada, Amerika und in UK 2009 und 2011 auch solo performt mit der International Guitar Night Troupe. Das Latin Swing Project machte 2012 Schlagzeilen mit ihrer ersten US Tour „The Footsteps of Django“.

Mehr dazu auf Lulo-Reinhardt-Project.de

Marek Pasieczny

Marek PasiecznyDer preisgekrönte Gitarrist und Komponist Marek Pasieczny (*1980) ist einer der angesehensten zeitgenössischen Komponisten für Gitarrenstücke weltweit. Pascieczny hat drei Masterabschlüsse in Musik vom Royal Conservatoire of Scotland in Glasgow, UK (für Composition and Performance mit Auszeichnung) und „Karol Lipinski“ Academy of Music in Wroclaw, Polen (für Performance mit Auszeichnung) vorzuweisen. 2010 begann er mit seiner Doktorarbeit in Composition und Performance in Australien, bevor er 2012 nach Europa zurückkam und im Dezember 2015 hat er seinen PhD an der Surrey Univerity Guildford, UK komplett abgeschlossen.

Pasieczny trat regelmäßig als Komponist, Gitarrist, Dozent und Juror bei Festivals in Europa (Polen, Frankreich, Deutschland, Schweiz, Tschechien,  Griechenland, Türkei, Bosnien Herzegovina und Italien), Asien (China, Japan), Australiien, Neuseeland und Südafrika) auf.

Pasieczny hat z.B. für folgende Musiker komponiert und mit ihnen zusammengearbeitet: Pat Metheny (CD „Upojenie”), Odair and Clarice Assad, David Russell, Roland Dyens, Carlo  Domeniconi, Ana Vidovic, Pavel Steidl, Edoardo Catemario, Gabriel Bianco, Krzysztof Pelech, Duo Melis und vielen anderen.

Uraufführungen seines Werks wurden z.B.an folgenden Veranstaltungsorten auf die Bühne gebracht: Royal Albert Hall und Wigmore Hall in London, UK; Carnegie Hall in New York City, USA; Lutoslawski’s Hall  in Warsaw, Poland; Canterbury Cathedral in Canterbury, UK; He Luting Hall und He Lv Ting Hall in Shanghai, China. 2012 wurde Pasieczny ein D’Addario Künstler und erschien auch auf dem Cover des angesehenen Classical Guitar Magazine.

Mehr dazu auf Pasieczny.com

Calum Graham

Graham1Im Alter von 24 Jahren hat Calum Graham bereits eine Karriere hinter sich, von der die meisten Künstler, die doppelt so alt sind, nur träumen können. Der Gitarrist und Sänger/Songwriter aus Alberta hat fünf ausgezeichnete Alben herausgebracht, er hat bedeutende nationalen Musik-Wettbewerbe gewonnen, hat bei den Olympischen Spielen sowohl in Vancouver als auch in London gespielt, konnte phenomenale Ergebnisse auf YouTube für sich verbuchen und würde erst kürzlich vom Acoustic Guitar Magazine zu den 30 Top -Gitarristen der Welt unter 30 gewählt. Andy McKee, einer der momentan bekanntesten Akustik-Gitarristen betitelt Calum als “den vielversprechendsten jungen Gitarristen, der ihm begegnet ist. Seine Fähigkeiten auf der Gitarre sind schon sehr eindrucksvoll!”

Graham, der in British Columbia geboren wurde, aber in High River, Alberta aufwuchs, erwarb erste musikalische Kenntnisse im Alter von 13, als er began Gitarre zu spielen. 5 Jahre später, im Sommer 2010, nahm Graham am Canadian Guitar Festival teil und durfte am angesehenen Canadian Fingerstyle Guitar Competition teilnehmen. Die Juroren waren von seinen außergewöhnlichen Kompositionen sehr beeindruckt und honorierten dies mit dem 1. Platz. Dieses Kunststück hat bisher noch kein anderer Teenager vollbracht, solange das Festival existiert.  Der Clip mit seiner Sieger-Performance hat nun fast eine Million Clicks auf YouTube bekommen.

Calum Grahams gelangte zunehmend zu größerer Bekannheit als Gitarrist und Musiker in Alberta und ganz Kanada, jedoch konnte er auch beweisen, dass sein sich Talent  nicht nur auf sein außergewöhnliches Gitarrenspiel beschränkte. 2011 gewann Graham mit “poetic acuteness” den nationalen Wettbewerb Canada’s Walk of Fame: “A Song For Canada”.

Das Gedicht, mit dem er gewonnen hat, wurde im Song “I’m Here, (A Song For Canada)” verwendet. Der Song wurde präsentiert von Chantal Kreviazuk und Co-Writer war Graham, Raine Maida (Our Lady Peace)  und Stephen Moccio (“I Believe”, 2010 Vancouver Olympics theme song/”Wrecking Ball”, Miley Cyrus)”.

“Calums Auftritt machte nachhaltig Eindruck auf die Juroren. Sein Gedicht feiert Canada al sein kulturelles Mosaik, indem er die Vielfältigkeit dieses Landes eingefangen hat – das ist etwas auf das wir als Nation bekannt und auch stolz sind.” – Stephan Moccio

Ende des Jahres 2012, als er bereits 2 Alben aufgenommen hatte (Sunny Side Up (2009), Indivisibility (2012), tat sich Graham mit der Fingerstyle Guitar Kultfigur  Don Ross zusammen. Das Ergebnis dieser Zusammenarbeit war das instrumentale Akustik-Duett-Album “12:34”. Es wurde in den berühmten “Metalworks Studios” (Prince, Tina Turner, RUSH, Drake) aufgenommen und über CandyRat Records (das weltweit größte Acoustic Guitar Label) veröffentlicht. Dieses Album beinhaltete sechs Originaltitel von Graham, drei von Ross und eine Coverversion von OutKast’s Hitsong, “Hey  Ya”.

Kurz nach der Veröffentlichung von “12:34”, wuchs die treue Fangemeinde von Graham und es dauerte nicht lange bis sein einzigartiger Sound ein breites und begeistertes Publikum fand.

Im November 2013 brachte Graham ein Iinstrumental-Solo-Album mit dem Titel “Phoenix Rising” (CandyRat Records) heraus. Dieser Titel hat ihm bereits über zwei Millionen Klicks gebracht, und auch auf andere Songs gab es beeindruckende Resonanz. Der Erfolg des Albums  trug dazu bei, Grahams weltweite Fangemeinde zu vergrößern und bald darauf begann er damit weltweit auf Tour zu gehen – sowohl alleine als auch mit solchen Künstlern wie Don Ross und Andy McKee.

Graham hat erst kürzlich sein fünftes Studioalbum “Tabula Rasa” mit dem weltbekannten Acoustikgitarristen, Antoine Dufour, aufgenommen. Zum einen wurden seinen Kompositionen eine ganz andere Dimension gegeben und zum anderen kann sein Publikum zum ersten Mal auf diesem Album seinen gefühlvollen Gesang hören. Das Album wurde im März 2016 veröffentlicht und es beinhaltet eine Mischung beispielhaften Gitarrenspiels, durchzogen von Folk, Blues und Pop Elementen und dem Gesang von Gastkünstler Antoine Dufour und dem außergewöhnlichen Bass Gitarristen, Michael Manring.

Es dauerte nicht lange und Grahams innovativer Sound machte auch die beste Booking Agentur Kanadas, The Feldman Agency, auf sich aufmerksam und zum Fan seiner Musik.

So kame s im Juli 2014 dazu, dass sie  Graham mit dem bekannten Kanadischen Producer Gavin Brown zusammen brachten für die Serie “Sessions X(Billy Talent, Metric, The Tragically  Hip). Die Serien wurden im Sünf-Sterne  “Noble Street Studios” in Toronto aufgenommen und zeigt Graham in einer Riege erstklassiger Musiker wie z.B.:  Tears For Fears, Feist, Three Days Grace, Metric, und Ron Sexsmith.

Calum Graham ist erst 24 Jahre alt, aber er hat 100-prozentig genügend Talent der Wertschätzung des Publikums für Musik eine ganz neue Bedeutung zu geben.

Mehr dazu auf CalumGraham.com

Michael Chapdelaine

Michael ChapdelaineIn den 80er und 90er Jahren erwies sich Michael als einer der weltbesten klassischen Gitarristen; Zweimal gewann die begehrte National Endowment für die Kunst Solo Recitalist Grant, und unter dem ersten Preis in der Guitar Foundation of America’s und der Music Teachers National Association Gitarrenwettbewerbe. Er gewann auch die Silbermedaille in Venezuelas VIII Concurso International de Guitarra “Alirio Diaz”. Er hat vier Kontinente bereist und gibt Hunderte von Auftritten für Affiliate Artists Inc. und verschiedene Kunstförderungsorganisationen.

1992 nahm er die Sonate Romantica CD auf, die viele Kritiker und Kenner der klassischen Gitarre als eine der endgültigen Aufnahmen für das Instrument ansehen. Acoustic Guitar Magazine schrieb: “… wenn ich auf einer einsamen Insel mit einer beschränkten Auswahl an Aufnahmen marooned, wäre dies eine meiner Entscheidungen … Ich habe selten ein schöneres Album gehört, andere junge Gitarristen haben hervorragende Technik, aber Wenige haben solche Art und Musikalität, und Chapdelaines schöner Ton ist der nächste zu Segovias, dass ich mich erinnern kann. ”

1994 wandte er seine Aufmerksamkeit der Popmusik zu, indem er die schöne Gitarre der Moonlight-Kollektion von Time-Life Music arrangierte, produzierte und aufnahm, die in den ersten beiden Jahren in den Filialen 250.000 Exemplare verkaufte. 1998 erweitert er sein musikalisches Spektrum und gewinnt in der “akustischen Musik” Welt als “Fingerstyle” -Gitarrist und Komponist sofortige Bekanntheit und Glaubwürdigkeit, indem er die National Fingerpicking Championships in Winfield gewann.

Michael ist Professor für Musik und Leiter der Gitarrenstudien an der University of New Mexico und war zuvor an den Fakultäten der University of Colorado in Denver und Metropolitan State University. Er hat Meisterkurse in der ganzen Welt gegeben, darunter China, Thailand, Malaysia, Peru, Venezuela, Taiwan, Indonesien und an Einrichtungen wie Universität Miami, Mannes School of Music, University of Texas und California State University. Seine Lehrer schlossen den großen spanischen Maestro Andres Segovia ein.

Mehr dazu auf MichaelChapdelaine.com